8/16/2016

Bedroom Inspiration {Grey & Rosé}


ENG: As those past few summer days have been quite contrary, I secretly began looking forward to my favourite season, fall. Don't get me wrong - I want lots of sunshine, cocktails and (skinny) dips before, but getting cozy inside has won me over ever since. With my birthday approaching, I usually start browsing the web for some wish list inspiration; what I quickly noticed was the following: I'll  probably still be fond of grey and rosé shades (including all kinds of gold and copper!) for the next few seasons.. industrial, yet cozy, mixing materials and styles - et voilá, that's my idea of a cuddly autumnal hiding spot. Here's where to get my favourite selection:


GER: Während der vergangenen, sehr unbeständigen Sommertage, ertappte ich mich immer wieder dabei, wie ich mich insgeheim schon auf meine liebste Jahreszeit - den Herbst - freue. Natürlich will ich davor noch genug Sonnenstrahlen abbekommen und die warmen Tage ausnützen, doch besonders gerne mache ich es mir drinnen so richtig gemütlich, wenn die Temperaturen wieder fallen. Ein kuscheliges Schlafzimmer bietet sich als Rückzugsort hervorragend an - so kommt es, dass ich beim ersten Stöbern für meine jährliche Geburtstagswunschliste über einige ausgewählte Stücke gestolpert bin, die meinen wohnlichen Inbegriff von herbstlicher Behaglichkeit darstellen, und somit geeignet sind für meine grau/rosé-farbene Schlafzimmer Inspiration. Zum Nachshoppen geht's hier entlang:


1.) Copper lamp: Interio
2.) Grey boxspring bed: Ikea
3.) Industrial bedside table: Urban Outfitters
4.) Pale pink sheepskin: Depot
5.) Patterned cushions: Dormando*
6.) Printed tea cups: H&M

Love, Julie.


*In cooperation with dormando.de

7/29/2016

Flower Festival Outfits {#LHF16}

 

ENG: At concert venues and especially festival grounds, I feel like I'm in my natural habitat. Besides my deep affection for music, the atmosphere - and - the endless options of not-so-ordinary outfits taste like freedom to me.
When it comes to getting ready for events like that, I tend to to either grab my boho inspired garments or get completely flower-crazy! In case of the looks I wore at this year's Lighthouse Festival, a crossover of these tendencies happened. So, today, you get to see not one but two outfits, that somehow relate and then again.. don't at all. 


As for ensemble number one, I took a more 'romantic' turn on the flower theme with a Bikbok flower crown I had to have for its unusual color combination (hello black!), an airy Benetton crop top and a ripped H&M denim mini skirt. Never mind the Buffalo flipflops, LHF took place at the beach!


Whereas look number two consisted of a bold, breezy Forever21 jumpsuit with an all-over rose print and cut-outs at the back, an Urban Outfitters headpiece probably inspired by Xena the warrior fighter, (flash) tattoos, glittery hair and golden sandals by Deichmann.

Though both outfits were quite skin baring, I felt pretty confident. That's another upside of music festivals (perhaps, apart from Coachella): when there's love, peace and happiness in the air and people are all smiles and not giving a shit about anything other than having fun and cold drinks, there's no room for body-shaming.


GER: Festivallocations fühlen sich für mich an wie meine natürliche Umgebung! Neben meiner großen Liebe für Musik und der tollen Atmosphäre an diesen Orten, liebe ich das Gefühl von Freiheit, welches sich automatisch einstellt, sobald ich die vielen Menschen in ihren teils sehr spannenden, phantasievollen, crazy oder einfach nur super-hippen Outfits sehe. Was meine Looks betrifft, gibt es natürlich auch für mich kein Halten mehr und ich decke mich entweder vollständig mit meinen Boho-Klamotten ein oder übertreibe es 'dezent' an der Blumen-Front. Heute bekommt ihr gleich zwei Outfits vom Lighthouse Festival in Kroatien zu sehen, die sich zwar so gar nicht ähneln, aber doch um das ganz zentrale, verbindende Element 'Flower Power' drehen.

Love, Julie.

7/11/2016

Lighthouse Festival {#LHF16}, Croatia


ENG: By the end of May, it was time for my first festival in 2016 - my first Lighthouse Festival. Friends have been swooning over their experiences for years and I finally decided to give it a try! 'Electronic music on vacation' - three thousand ecstatic hipster-esque people high on music (and/or substances), dancing, swimming, drinking, enjoying their lives and relaxed summer moments in Lanterna, Porec, Croatia. The combination of music, the seaside and fine people is kinda unbeatable and the feeling of freedom is like the cherry on top. I'm already so fond of the festival that my plans for next year are quite concrete; on the list: the right small gang, enough bubbly (!) and better timing when it comes to departing.. 10 hours in the car? Nah, thanks. 
My first lighthouse experience has been pretty awesome and though there might be some room left for improvement, there have been some crazy cool highlights this year - including a wicked roller skating disco at the bumper car rink, getting up at six a.m. to go to a forest party with the most beautiful lighting from the rising sun and a great dj set, chairoplane rides and dancing on cliffs under cloudy skies with the stormiest sea to your feet, feeling as dramatic as possibly in a Florence and the Machine music video. There was more to love about LHF16, but I'd rather let my photos speak for now and advise you to check it out by yourselves next year.

GER: Ende Mai ging es für mich zum ersten Festival dieses Jahres - und zu meinem allerersten Lighthouse Festival überhaupt. Nachdem mir FreundInnen immer wieder davon vorschwärmten, war ich nun auch endlich mit von der Partie und reiste nach Lanterna, bei Porec in Kroatien. Auch wenn ich mich nicht unbedingt als großen Fan von elektronischer Musik bezeichnen würde, folgte ich dem Motto 'electronic music on vacation' und ließ mich von teils sehr stimmigen Beats mitreißen, mischte mich unter's partywütige Volk und wurde mit vielen Highlights belohnt! Besonders toll fand ich unter anderem die völlig irre Rollschuhdisko auf der Autodromfläche, wo ich gleich mal Lametta als Meterware zu meinem Accessoire machte, außerdem war es großartig, um sechs Uhr aufzustehen und zu einer Party im Wald zu gehen, welcher vom schönsten Licht der aufgehenden Sonne beleuchtet wurde, und dort zu einem guten DJ Set in den Tag zu starten. Das Kettenkarussell passte natürlich auch wunderbar in diese Atmosphäre und die eindrucksvolle Stimmung am Abreisetag, als der Himmel wolkenverhangen war und die stürmischen Wellen an die Felsen peitschten, auf denen ich unbeirrt im Wind tanzte, fühlte sich nach Freiheit an - oder zumindest, als wäre ich Teil eines Florence and the Machine Musikvideos. Auch wenn es an der ein oder anderen Stelle noch Platz nach oben hin gäbe, war ich von meiner ersten Lighthouse Erfahrung so begeistert, dass ich nächstes Jahr unbedingt wieder mit dabei sein will! Mit einer tollen kleinen Crew, ganz viel Sprudel und bitte dann ohne zehn-stündige Rückreise. 

Love, Julie.


 The End.

6/10/2016

{Endless Summer} A Beachy Outfit From Lighthouse Festival & How To Make Summertime Last

ENG: Endless summer! Something, many people wish for and yet fail to treasure.. 
Whether while on vacation, festivals or spontaneous summer nights outside in your hometown - summertime can feel quite magical. While I know, that we all pretty much differ in planning our very own perfect summer, I love getting inspired by other's stories and ideas. Right now, Hunkemöller is running an 'Endless Summer' contest, where participants can share their favourite summer ideas and collect 'loves', in order to win a lingerie subscription worth 600€. The shared stories cover trips all over the world - from China to Australia - but also spread meaningful, heartfelt topics. One very dear to me, is body positivity and feeling confident in your own skin, which is why I chose to share pictures of my imperfect self in my Lighthouse Festival beach outfit - wearing a secondhand bathing suit, flaunting my curves. To say I have been feeling a little insecure at times, would be an understatement. Still, I can only advise you to free yourself from standardized body norms, magazine covers and other people's glances and fully dive into a relaxed summertime full of self-respect, fun and travels.

Oh, and once you're back home, don't let post-vacation depression kick in! There are some simple ways to captivate your favorite holiday moments, e.g. by writing a travel diary, creating a photo book or travel blog or buying souvenirs at your holiday destination. Instead of crappy knick-knack, try investing some money in spices, foreign foods or cook books to preserve culinary memories and bring them back home. Your friends will most likely love you for inviting them over and sharing your favorite dishes and photographs.



GER: Für immer Sommer! Ob Reisen, Festivals oder nette Abende im Freien – die Sommerzeit hat etwas Magisches an sich. Wie unterschiedlich die Ideen und Pläne für den perfekten Sommer sind, lässt sich aktuell auf der „Endless-Summer-Seite“ von Hunkemöller nachlesen. Hier stellen LeserInnen ihre persönlichen Sommer-Ideen vor. Wer für seine Einfälle die meisten „Loves“ erhält, darf sich über ein Lingerie-Abo im Wert von 600 Euro freuen. Die hier vorgestellten Ideen reichen von der Reise nach China über das Beobachten von Koala Bären in Australien bis hin zum Aufruf, sich selbst zu lieben. Passend zum Gewinnspiel und der eben erwähnten Idee von mehr Selbstakzeptanz, wagte ich mich am Lighthouse Festival erstmals in meinem 'neuen' Humana Secondhand Badeanzug vor die Kamera. Auf die Art möchte ich allen Mut zusprechen, sich selbst von Körpernormen, Magazinvorgaben und den Blicken anderer zu befreien und in einen entspannten Sommer zu starten. Frönt der Badesaison, genießt Eure Urlaube!

Und wenn Ihr wieder zurück seid, könnt Ihr Euch ganz leicht ein paar Eindrücke aus der Ferne konservieren. Tricks, mit denen man den eigenen Erinnerungen auf die Sprünge helfen kann, sind etwa ein Reisetagebuch verfassen, einen Reiseblog erstellen und Erlebtes gleich mit vielen anderen Menschen teilen oder aber die schönsten Schnappschüsse in einem Foto(tage)buch festhalten. Beispiel gefällig? Die Ergebnisse meiner wunderbaren Reise nach Venedig lassen sich hier bewundern. Wer kein Profi-Equipment hat oder noch an der Technik für das perfekte Foto feilt, findet auf dieser Seite mehr als einhundert wertvolle Tipps, die den Weg dorthin erklären.

Souvenirs und kulinarische Mitbringsel können ebenfalls Erinnerungen an vergangene Urlaubstage wecken - statt kitschigen Shirts, Tassen, Magneten etc., eignen sich meiner Meinung nach Gewürze, typische Speisen aus der Region oder Kochbücher zum zuhause selber Ausprobieren, um in Erinnerungen zu schwelgen. FreundInnen freuen sich zumindest über diese Art von Souvenirs sicherlich am meisten, denn wer wird nicht gerne kulinarisch verwöhnt, während man Bilder von fernen Orten betrachtet? 

Love, Julie. 


Bathing Suit: Humana, Kimono: Bershka, Shades: New Yorker, 
Ring: Urban Outfitters, Gold Tattoos: Essence

*This post contains sponsored links.

4/21/2016

Culinary Vienna: Breakfast at 'Motto am Fluss' {Café}


ENG: If food can be a hobby, I've found my favourite leisure time activity at an early age. However, the older I get, the more I enjoy indulging in fancy breakfasts and therefore, love to spend my time at nice brunch spots or little cafés. Due to my habit of sticking to certain places, once I've enjoyed nice service, staff and - of course - culinary highlights there, my foodie-bucket list still is about a mile long. Yet, today I can recommend a place where I have had one of the best cocktails ever, before I came to give their breakfast menu a try - and what can I say? Motto am Fluss can also win my heart with non-alcoholic beverages and dishes. That's not as easy as it may sound, though. Haha.

The café is on the upper deck of the twin-city liner's landing stage, above the Motto am Fluss restaurant, located on the banks of the Danube canal. Besides an interesting modern architecture and interior, the DJ sounds compliment the vibrant atmosphere of that certain area of the city well. Especially in summer, when the beach bars alongside the canal are filled with diverse people, drinks and laughter, the café's terrace is an ideal spot to hang out and enjoy biological, local food, homemade bread and patisserie or delicious sundowners, as the days turn into evenings. Overlooking the river and catching the last ray of sunshine in the heart of Vienna.. oh summer, hurry up! 

The closest station for public transport is Schwedenplatz, just across the street. Doors are open from 8am to 2am daily, with breakfast available until 4pm. Prices can be described as fair average; e.g. pancakes 5,90€, eggs w/ salmon or homemade granola 7€.


GER: Wenn Essen als Hobby bezeichnet werden kann, habe ich schon früh meine liebste Freizeitbeschäftigung entdeckt. Trotzdem genieße ich es mehr und mehr, je älter ich werde, in schönen Lokalen zu frühstücken oder stundenlang zu brunchen. Da ich allerdings die Angewohnheit habe, meinen Favourites treu zu bleiben, sobald ich mit Bedienung, Atmosphäre und natürlich dem Essen zufrieden war, ist meine Liste an neu auszuprobierenden Restaurants und Cafés noch sehr lang. Trotzdem habe ich heute wieder einen 'neuen' Vienna Pick für Euch parat, nämlich das Motto am Fluss. Bevor ich mich dort durch die Frühstückskarte gefuttert habe, hatte ich das Café - und die schöne dazugehörige Terrasse! - schon wegen der unglaublich leckeren Cocktails ins Herz geschlossen! Besonders die lauen Sommerabende lassen die Lage am Donaukanal großartig zur Geltung kommen und laden zum Verweilen ein; ich kann mir gut vorstellen, vom Brunch - Frühstück gibt's bis 16 Uhr - gleich zu den Sundownern überzugehen.. 

Das Motto am Fluss befindet sich gegenüber des Schwedenplatzes, am Twin-City Liner Schiffterminal und hat täglich von 8 Uhr morgens bis 2 Uhr in der Früh geöffnet. Die Preise sind Wiener Durchschnitt, würde ich sagen; Pancakes gibt's für 5,90€, Eier mit Lachs oder hausgemachtes Granola kosten ca. 7€. Wert wird laut eigener Aussage auf biologische, regionale Produkte gelegt und - ganz offensichtlich - auch auf moderne Architektur und Einrichtung, die perfekt zu den häufig zu hörenden DJ-Klängen passt.

Love, Julie.