6/10/2016

{Endless Summer} A Beachy Outfit From Lighthouse Festival & How To Make Summertime Last

ENG: Endless summer! Something, many people wish for and yet fail to treasure.. 
Whether while on vacation, festivals or spontaneous summer nights outside in your hometown - summertime can feel quite magical. While I know, that we all pretty much differ in planning our very own perfect summer, I love getting inspired by other's stories and ideas. Right now, Hunkemöller is running an 'Endless Summer' contest, where participants can share their favourite summer ideas and collect 'loves', in order to win a lingerie subscription worth 600€. The shared stories cover trips all over the world - from China to Australia - but also spread meaningful, heartfelt topics. One very dear to me, is body positivity and feeling confident in your own skin, which is why I chose to share pictures of my imperfect self in my Lighthouse Festival beach outfit - wearing a secondhand bathing suit, flaunting my curves. To say I have been feeling a little insecure at times, would be an understatement. Still, I can only advise you to free yourself from standardized body norms, magazine covers and other people's glances and fully dive into a relaxed summertime full of self-respect, fun and travels.

Oh, and once you're back home, don't let post-vacation depression kick in! There are some simple ways to captivate your favorite holiday moments, e.g. by writing a travel diary, creating a photo book or travel blog or buying souvenirs at your holiday destination. Instead of crappy knick-knack, try investing some money in spices, foreign foods or cook books to preserve culinary memories and bring them back home. Your friends will most likely love you for inviting them over and sharing your favorite dishes and photographs.



GER: Für immer Sommer! Ob Reisen, Festivals oder nette Abende im Freien – die Sommerzeit hat etwas Magisches an sich. Wie unterschiedlich die Ideen und Pläne für den perfekten Sommer sind, lässt sich aktuell auf der „Endless-Summer-Seite“ von Hunkemöller nachlesen. Hier stellen LeserInnen ihre persönlichen Sommer-Ideen vor. Wer für seine Einfälle die meisten „Loves“ erhält, darf sich über ein Lingerie-Abo im Wert von 600 Euro freuen. Die hier vorgestellten Ideen reichen von der Reise nach China über das Beobachten von Koala Bären in Australien bis hin zum Aufruf, sich selbst zu lieben. Passend zum Gewinnspiel und der eben erwähnten Idee von mehr Selbstakzeptanz, wagte ich mich am Lighthouse Festival erstmals in meinem 'neuen' Humana Secondhand Badeanzug vor die Kamera. Auf die Art möchte ich allen Mut zusprechen, sich selbst von Körpernormen, Magazinvorgaben und den Blicken anderer zu befreien und in einen entspannten Sommer zu starten. Frönt der Badesaison, genießt Eure Urlaube!

Und wenn Ihr wieder zurück seid, könnt Ihr Euch ganz leicht ein paar Eindrücke aus der Ferne konservieren. Tricks, mit denen man den eigenen Erinnerungen auf die Sprünge helfen kann, sind etwa ein Reisetagebuch verfassen, einen Reiseblog erstellen und Erlebtes gleich mit vielen anderen Menschen teilen oder aber die schönsten Schnappschüsse in einem Foto(tage)buch festhalten. Beispiel gefällig? Die Ergebnisse meiner wunderbaren Reise nach Venedig lassen sich hier bewundern. Wer kein Profi-Equipment hat oder noch an der Technik für das perfekte Foto feilt, findet auf dieser Seite mehr als einhundert wertvolle Tipps, die den Weg dorthin erklären.

Souvenirs und kulinarische Mitbringsel können ebenfalls Erinnerungen an vergangene Urlaubstage wecken - statt kitschigen Shirts, Tassen, Magneten etc., eignen sich meiner Meinung nach Gewürze, typische Speisen aus der Region oder Kochbücher zum zuhause selber Ausprobieren, um in Erinnerungen zu schwelgen. FreundInnen freuen sich zumindest über diese Art von Souvenirs sicherlich am meisten, denn wer wird nicht gerne kulinarisch verwöhnt, während man Bilder von fernen Orten betrachtet? 

Love, Julie. 


Bathing Suit: Humana, Kimono: Bershka, Shades: New Yorker, 
Ring: Urban Outfitters, Gold Tattoos: Essence

*This post contains sponsored links.

4/21/2016

Culinary Vienna: Breakfast at 'Motto am Fluss' {Café}


ENG: If food can be a hobby, I've found my favourite leisure time activity at an early age. However, the older I get, the more I enjoy indulging in fancy breakfasts and therefore, love to spend my time at nice brunch spots or little cafés. Due to my habit of sticking to certain places, once I've enjoyed nice service, staff and - of course - culinary highlights there, my foodie-bucket list still is about a mile long. Yet, today I can recommend a place where I have had one of the best cocktails ever, before I came to give their breakfast menu a try - and what can I say? Motto am Fluss can also win my heart with non-alcoholic beverages and dishes. That's not as easy as it may sound, though. Haha.

The café is on the upper deck of the twin-city liner's landing stage, above the Motto am Fluss restaurant, located on the banks of the Danube canal. Besides an interesting modern architecture and interior, the DJ sounds compliment the vibrant atmosphere of that certain area of the city well. Especially in summer, when the beach bars alongside the canal are filled with diverse people, drinks and laughter, the café's terrace is an ideal spot to hang out and enjoy biological, local food, homemade bread and patisserie or delicious sundowners, as the days turn into evenings. Overlooking the river and catching the last ray of sunshine in the heart of Vienna.. oh summer, hurry up! 

The closest station for public transport is Schwedenplatz, just across the street. Doors are open from 8am to 2am daily, with breakfast available until 4pm. Prices can be described as fair average; e.g. pancakes 5,90€, eggs w/ salmon or homemade granola 7€.


GER: Wenn Essen als Hobby bezeichnet werden kann, habe ich schon früh meine liebste Freizeitbeschäftigung entdeckt. Trotzdem genieße ich es mehr und mehr, je älter ich werde, in schönen Lokalen zu frühstücken oder stundenlang zu brunchen. Da ich allerdings die Angewohnheit habe, meinen Favourites treu zu bleiben, sobald ich mit Bedienung, Atmosphäre und natürlich dem Essen zufrieden war, ist meine Liste an neu auszuprobierenden Restaurants und Cafés noch sehr lang. Trotzdem habe ich heute wieder einen 'neuen' Vienna Pick für Euch parat, nämlich das Motto am Fluss. Bevor ich mich dort durch die Frühstückskarte gefuttert habe, hatte ich das Café - und die schöne dazugehörige Terrasse! - schon wegen der unglaublich leckeren Cocktails ins Herz geschlossen! Besonders die lauen Sommerabende lassen die Lage am Donaukanal großartig zur Geltung kommen und laden zum Verweilen ein; ich kann mir gut vorstellen, vom Brunch - Frühstück gibt's bis 16 Uhr - gleich zu den Sundownern überzugehen.. 

Das Motto am Fluss befindet sich gegenüber des Schwedenplatzes, am Twin-City Liner Schiffterminal und hat täglich von 8 Uhr morgens bis 2 Uhr in der Früh geöffnet. Die Preise sind Wiener Durchschnitt, würde ich sagen; Pancakes gibt's für 5,90€, Eier mit Lachs oder hausgemachtes Granola kosten ca. 7€. Wert wird laut eigener Aussage auf biologische, regionale Produkte gelegt und - ganz offensichtlich - auch auf moderne Architektur und Einrichtung, die perfekt zu den häufig zu hörenden DJ-Klängen passt.

Love, Julie.


4/11/2016

Travels: Bella Italia - A Photo Journey Through Venice


ENG: Though I am very much into soaking up new information, places, faces and cultural highlights on vacation, this time round all I did was enjoying the warm weather and relaxing atmosphere, having drinks in the sun, indulging in little snacks and wandering through the old town without a direction in mind. Venice makes for a great weekend getaway and has some very beautiful spots to offer. It's not only molto picturesque - I love the gloominess for photography! - you can enjoy la dolce vita sipping moscato bubblies outside, walk over tiny bridges alongside the canal, eat tramezzini and those teeny-tiny tarte-like pastries for 1, 20€ and have way too many espressi at the bars. What you can also do - and I highly recommend that - is taking the boat to Lido and spend some time at the beach. I love Italy's sandy beaches since my early childhood days and the fact that you can go from historic Venice to the seaside at Lido di Venezia within 20 minutes is pretty cool. Grab some ice cream and a bikini and take some time off at the cute little bay area!
As far as this trip is concerned, I can't give cool insider advice - yes, I did like Plaza della bella Vienna a lot (great drinks and live music!) and I have been told to take a free guided walking tour, but I simply let my mind wander a bit and recharged my batteries, so instead of talking you into certain hot spots and must-sees, I'd rather advice you to maybe do the same and just escape your life back home for a bit and see where the tiny streets of Venice lead you. Now let me take you on a virtual journey..

GER: Normalerweise liebe ich es, auf meinen Reisen Neues zu erkunden und nicht nur die Umgebung um mich herum aufzusaugen, sondern auch Kultur und Geschichtliches zu erfahren, neben all den kulinarischen Ausflügen, die bei mir nie zu kurz kommen. Dieses Mal jedoch, wollte ich in erster Linie Sonne tanken, meine Batterien wieder aufladen und alles auf mich wirken lassen. Man kann ein Wochenende in Venedig wunderbar damit verbringen, durch die engen Gassen zu spazieren, Espressi an den Bars zu trinken, kleine Törtchen für 1,20€ zu essen und am Wasser zu entspannen, mit köstlichem Moscato und Tramezzini im Gepäck. Ohne Ziel einfach drauf los zu ziehen, neue Plätze zu entdecken, das empfehle ich Euch guten Gewissens. Mit Insider-Tipps kann ich dieses Mal nicht wirklich aufwarten, aber wo es mir sehr gut gefallen hat, war am Plaza della bella Vienna - zufällig entdeckt, gute Drinks und Live-Musik - und am Lido di Venezia, der Gegend rund um den Sandstrand und Badeort Venedigs, in weniger als 20 min. leicht vom Zentrum der Altstadt aus zu erreichen. Außerdem soll sich die kostenlose, von Locals geführte Tour sehr lohnen. Nun aber möchte ich Euch gerne mitnehmen und anhand meiner Bilder auf eine virtuelle Reise entführen..

Love, Julie.



3/26/2016

Travels: Murano Island & Hotel LaGare Venezia



ENG: I've been suffering from severe wanderlust and a little cabin fever, too, for quite a while now, so I decided to go on a weekend getaway, not too far from home to make the most of the short time & rather budget-friendly. Bella Italia, to me, is always a good idea to catch some sunbeams, enjoy amazing food (hello carbs!) and sandy beaches, so when I've been told that Venice in spring is worth visiting, I put it on my imaginary list of Italian must-see places. So, after countless holidays on the seaside as a child and a fantastic vacation in the beautiful historic city of Rome two years ago, I finally made it to Venice (for more than two hours of killing time before a flight). 

Going from Carinthia is the easiest way possible - a one way bus ticket costs between 20 and 26€ p.p. (via ÖBB) and the ride takes less than three hours. Staying a little outside the old town of Venice is another way to save some money, while still enjoying classy hotels. Having boats as public transport can be fun and there are quite a few charming little islands within a ≈ 30 minutes distance to the city center. Before I'm gonna take you on a virtual tour through Venice very soon, today's post is about the island of Murano and highly recommendable 4* hotel LaGare. The world famous Murano glass is being produced there and you can find artistic evidence on every corner. The island has a very calm and relaxing flair to offer, hence it is not known for a vibrant nightlife ;) If you don't mind spending some time on a water taxi to reach the city center and appreciate some spa time instead of partying every night, Murano and the comfortable hotel LaGare could be the right choice for you. But take a look yourself..


GER: Nachdem mich schon seit geraumer Zeit Fernweh packte und ich mich eines kleinen Lagerkollers nicht mehr entziehen konnte, beschloss ich kurzerhand, meine Sachen zu packen und übers Wochenende einen Kurzurlaub anzutreten. Sonnig, preisgünstig und nicht all zu weit entfernt sollte es sein, so fiel die Wahl nach Empfehlungen anderer auf Venedig. Italien mag ich sehr gerne, habe unzählige Kindheitsurlaube am Meer verbracht und war von Rom auch überaus begeistert, so verschlug es mich nun endlich in die 'versunkene Stadt'.
Von Kärnten aus zu reisen, bietet sich in diesem Falle an, da ein ÖBB Bus in weniger als drei Stunden am Zielort ankommt und mit einem Preis von 20-26€ pro Strecke und Person sehr kostengünstig ist. Ebenfalls gut sparen lässt es sich, indem man ein Hotel auf einer der kleinen Inseln außerhalb Venedigs Zentrums bucht - sofern man bereit ist, eine ca. 30 minütige Bootsfahrt mitzumachen, erwarten einen dort sehr schöne Hotels mit jeglichem Comfort.

Bevor ich Euch in Kürze auf eine virtuelle Reise durch Venedigs Altstadt mitnehme, zeige ich Euch heute einige Eindrücke der Insel Murano, auf welcher ich im wunderbaren 4* Hotel LaGare nächtigte. Nachtleben sucht man dort zwar vergebens, doch das ruhige, entspannte Flair der Insel und die Unterkunft samt Spa-Bereich lässt zumindest entspannungstechnisch kaum Wünsche offen. Aber seht selbst.. 

Love, Julie.





2/04/2016

Cashmere: Thrifted Coat & Care Instructions


ENG: My love for vintage clothing seems to increase by the ever expanding amount of thrifted treasures I find, preferably at my favourite local Humana stores. Whenever there's an additional sale going on, I simply have to go inside - rarely leaving empty-handed, an hour later. While I have a good stock of faux leather & fur jackets and basic winter coats, cashmere hasn't been on my list, so far. For the obvious reason of it being quite pricey and because I hardly dare to wear delicate garments too often, because I don't think I can manage to clean and take care of these all on my own, without ruining the pieces after the first time trying. Now that I came across the instructions below, I wanna share the main guidelines with you:

- hand washing works best for cashmere: use lukewarm water and a very mild shampoo
- never wring/ twist the material & don't hang your garment on a hanger as it'll lose its original shape
- some cashmere items are dry clean only - check the care label beforehand!

GER: Meine Liebe für Vintage-Kleidung nimmt stetig zu und wächst quasi proportional zu der Anzahl an Secondhand-Schätzen, die sich in meinem Kleiderschrank ausbreiten. Am liebsten stöbere ich in den lokalen Humana-Filialen nach Schnäppchen, was besonders zu SALE Zeiten Erfolg versprechend ist. Ich besitze bereits einige (unechte) Leder- und Pelzjacken, sowie Basic-Wintermäntel, an Kaschmir habe ich mich bisher doch noch nicht rangetraut. Überhaupt meide ich eher Kleidungsstücke und Stoffe, die empfindlich sind und ein hohes Maß an Pflege brauchen. Zu groß waren bisher meine Befürchtungen, schon beim ersten Waschen etwas falsch zu machen und dadurch die teuren Teile zu ruinieren. Kürzlich stieß ich allerdings auf die Graphik weiter unten im Beitrag, die nicht nur den Kreislauf von Kaschmir beschreibt, sondern auch detaillierte Tipps zur Pflege gibt. Et voilá, der feine Stoff muss nicht mehr gemieden werden und ganz ehrlich, wer sagt bei einem Schnäppchen von unter 30€ schon nein?

Love, Julie.


Coat: Humana, Jeans & Shoes: H&M, Bag: Zara, Scarf: Topshop, Ring: Swarovski


1/15/2016

Burgundy Lace Crop Top {Winter Style}


ENG: A crop top certainly isn't the first piece of clothing that comes to one's mind regarding a winterly outfit. However, I do like ensembles with a twist and mixing materials, patterns or styles! What I chose to wear for a low-key night out with the girls, was the following: a burgundy 'sweet nothing' aka teeny tiny crop top, a fluffy secondhand cardigan, high waist skinny jeans and platform booties. Combining warm clothes with a sheer, summerly piece can make any outfit winter-wearable! 


GER: Bauchfreie Shirts sind nicht gerade das, was man sich unter adäquater Winterkleidung vorstellt, dennoch liebe ich es, meinen Outfits einen unkonventionellen Touch zu verleihen und verschiedene Stoffe, Muster oder Stylerichtungen zu vereinen. Spitze und Denim in Kombination mit einem fluffigen Cardigan waren meine Wahl für eine entspannte Partynacht mit den Mädls! Mit der 'richtigen' Kombination, kann aus jedem noch so luftigen Sommerteil ein wintertauglicher Look werden. 

Love, Julie.


Crop Top: Bik Bok, Cardigan: Humana, Jeans, Booties: H&M, Bag: Accessorize